Startseite

Das Verkehrsmuseum im
Herzen der Südstadt Karlsruhe

Das Museum führt Sie auf vier Stockwerke durch rund 200 Jahre Mobilität auf Straße und Schiene. Zu Hause in der Stadt der Erfinder Karl Freiherr Drais von Sauerbronn (1785 – 1851) und Karl Benz (1844 – 1929), finden Sie eine ausgewählte Sammlung von der Draisine bis zum Automobil und eine große Modelleisenbahn. 

Aktuelles aus dem Museum

Am Ostersonntag, den 31. März 2024 bleibt das Museum geschlossen.

Wir freuen uns Sie wieder, ab dem 7. April 2024, begrüßen zu dürfen.

Der NEUE im Verkehrsmuseum

Seit Anfang November steht dieser hervorragend restaurierte und fahrbereite Oldtimer im Museum. Wir freuen uns sehr , dass uns die Firma Pneuhage dieses Fahrzeug für unsere Ausstellung zur Verfügung stellt.
Ein DKW Schnellaster F800/3 aus dem Jahr 1960  

mehr Info´s

Ducks im VM

Wegen großem Erfolg verlängert !
Bis Ende August, Nächste Ausfahrt: Entenhausen
Die Ducks im Verkehrsmuseum Karlsruhe

Christian Topp
Christian Topp

„Kultur zwischen altem Blech“ – am 11. März um 20 Uhr im Verkehrsmuseum Karlsruhe

Mit dem „Zimmertheater Chaiselongue“ geht die Karlsruher Spielgemeinde neue Wege. Die kleine Formation, die sich aus ehemaligen Spielern der Theatergruppe herausgebildet hat, bietet künftig kleine Inszenierungen, die auch im „Zimmer“ gezeigt werden können.

Was ist Kunst? Diese nicht einfach zu beantwortende Frage zieht sich wie ein roter Faden durch das neue Stück „Fahrkarte und Kinderschuh“ des Zimmertheater Chaiselongue. Drei Frauen stehen auf der Bühne. Geschickt eingewebte Rückblicke zeigen, wie stark der Alltag dieser Frauen früher auf die Lebens-, Liebes- und Arbeitswelt des Großkünstlers Jon ausgerichtet war. Nicht zufällig erinnert die Attitüde des kreativen Genies an die einiger Malerfürsten des 20. Jahrhunderts – einer Zeit, in der ambitionierten Frauen in der Kunst oft nur die Rolle der inspirierenden Muse an der Seite des schaffenden Künstlers zugeschrieben wurde.

Dem Ensemble gelingt es, in dem wie immer selbst entwickelten Stück, eine glaubwürdige Emanzipationsgeschichte zu erzählen. Immer weiter lösen sich die Frauen von ihrer Fixierung auf den – trotz schöpferischen Krisen – sich selbst verwirklichenden Mann. Sie werden selbst zu Schöpferinnen ohne sich dabei auf einen einheitlichen Kunstbegriff einigen zu müssen. „Der Mensch ist wie die Kunst“, heißt es dann auch an einer Stelle: „kompliziert, vielschichtig, universal, einzigartig.“

Natürlich kann das Stück keine endgültige Antwort auf die Frage nach dem Wesen der Kunst geben. Anregend ist es allemal. Es findet überraschende Bilder für den Drang nach neuen künstlerischen Ausdrucksformen. Es hebt ab mit den Vögeln. Es bleibt geerdet. Es kratzt auf Geigensaiten. Es zieht und zerrt am Akkordeon. Es flimmert und leuchtet.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.
Dauer ca. 1 Stunde.

Weitere Informationen und Anmeldung
Leiterin Heide Harmsen
Telefon 0721-685289, heiharm@web.de

 

Konzert der Badischen Bluesverschwörung im Theater Sandkorn, Karlsruhe am 30.09.2021

Neue Ferz! – Neue Songs!

Die „lebenspralle Aufforderung zur Rettung der badischen Mundart“ (DER SONNTAG) ist endlich wieder unterwegs!
Knoch’n’Wacker – die „Badische Bluesverschwörung“ – sind bereits nach ihrer ersten CD-Veröffentlichung ihrer verbadischden Blues-Songs Live-Kult, mit einem „restlos den Barden verfallenen Publikum“ (BNN) u.a. im Badischen Staatstheater, der Hemingway-Lounge, dem SANDKORN, dem Mikado und dem TOLLHAUS. Frisch ausgezeichnet mit dem Mundartpreis des Landes Baden-Württemberg, dem „Gnitz Griffel“ in Silber, kehren die beiden badischen Barden zum Launch ihrer zweiten CD ins SANDKORN zurück und präsentieren neue Songs inklusive „Blick in die badische Seele“ (DER KURIER). Ob bei der Hymne für die „Dreckbaure“, bei der badischen „Easy-Rider“-Version zur „Schwarzwaldhochstroß“ oder dem badischen Blues zum Männerüberschuss am KIT: Bei Knoch’n’Wacker bleibt kein Auge trocken und kein Fuß hält still. Und natürlich sind auch ihre – jetzt schon etablierten – Klassiker wie „Ferz“ und „Elwetritsche in de Birn“ mit im Gitarrenkoffer.

Die Badische Bluesverschwörung – man muss sie erlebt haben!

„Kultur zwischen altem Blech“ – am 17.12. um 19 Uhr im Verkehrsmuseum Karlsruhe.

Eintritt 12,- €

Bühnenfotos: Ingo Cordes

Ducks im VM

Nächste Ausfahrt: Entenhausen

Die Ducks im Verkehrsmuseum Karlsruhe

„Der Trabi wird 65, James Bonds Aston Martin 55 und die A-Klasse 25. Doch eine Karre schlägt sie alle: Seit 85 Jahren rollt Donald Ducks 313 über die Straßen Entenhausens – da staunt der TÜV!“

Das Jubiläum des Kult-Autos, das seit 1937 fester Bestandteil der Abenteuer rund um die beliebteste Ente der Welt ist, nimmt der Karlsruher Duck-Sammler Martin Wacker zum Anlass, gemeinsam mit dem Verkehrsmuseum Karlsruhe die erste Ausstellung zum Thema „Mobilität in Entenhausen“ zu präsentieren – mit seltenen und originellen Stücken aus seiner Sammlung.

Zuletzt war die gesamte – rund 3000 Stücke – umfassende Kollektion – im Regierungspräsidium Karlsruhe zusehen, nun kommt diese einmalige Spezialschau in die besondere Atmosphäre „zwischen altem Blech“.

„Nächste Ausfahrt: Entenhausen. Die Ducks im Verkehrsmuseum“ ist ein so noch nie dagewesener, augenzwinkernder Ausflug in die schönste Stadt neben Karlsruhe: nach Entenhausen!

Ab 30. Oktober 2022 (bis vorläufig März 2023)

Eröffnung: Sonntag, 30.Oktober um 11.00 Uhr

5-Partner-der-Woche_grid_teaser

Wir sind mit dabei:
„Kultur in Karlsruhe“ 

Hand in Hand setzen sich die unterschiedlichsten Karlsruher Institutionen – von Museen und Theatern über Festivals, Archive und Hochschulen bis hin zu Film und Musik – für eine bunte und lebendige Kulturszene in Karlsruhe ein.
Ab sofort sind wir dort auch vertreten, wir freuen uns! 

Rundflug durchs Museum

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen